Fleisch




Flæskesteg med rødkål og brune kartoffler

Rullepølse

Æbleflæsk

































Flæskesteg med rødkål og brune kartoffler


Flskesteg:

1 Stück Schweinebraten mit Schwarte, z.B. Jungschweinrücken

Die Schwarte mit einem scharfen Messer in 5 mm breiten Streifen einschneiden.
Dabei das Fleisch nicht verletzen.
In jeden Schlitz eine Prise Salz kräftig einreiben. Den Rest des Braten ebenfalls würzen (Salz und Pfeffer reichen aus).
Den Braten mit der Schwarte nach unten in heißes Wasser legen, in den Backofen schieben. Nach ca. 20 - 30 Min. herausnehmen und umdrehen.
Man rechnet pro cm Fleich ca. 10 Min. Bratzeit bei guter Mittelhitze.
Bei Bedarf kann der Braten zum Schluß kurz übergrillt werden, damit die Kruste schön knusprig wird.


Rdkl:

Es gibt so viele leckere fertige Rotkohlsorten, die kaufe ich fertig.



Brune kartoffler:

Möglichst kleine Pellkartoffeln abpellen.
In einer Pfanne Zucker und Butter erhitzen, bis Karamell entstanden ist.
Dann die Kartoffeln zugeben - es wird sofort alles zu einer zähen Masse.
Auf kleiner Flamme solange erhitzen, bis die Masse wieder flüssig ist und alle Kartoffeln schön gleichmäßig von Karamell umhüllt sind.
Rullepølse


1 Seite Bauchfleisch, möglichst flach ohne Knochen und Knorpel
3 EL Salz
200 g feingehackte Zwiebeln
1 EL Kräuter der Provence
2 EL feingehackte Petersilie
1 TL gemahlener Pfeffer
1 EL feingehackter Knoblauch
6 Blätter Gelantine
1 Bund Suppengemüse


Bauchfleisch hinlegen, Gewürze gleichmäßig darauf verteilen und die Gelantine ebenfalls gleichmäßig darüber ausbreiten.
Danach das Fleisch möglichst stramm zusammenrollen und mit einem Baumwollgarn umwickeln.
Die Rolle mit Suppengemüse ca. 2 Std. kochen.

Danach die Rolle zwischen 2 Brettern mit Gewichten 48 Std. pressen.
Æbleflæsk


Für eine kleine Portion:

1 Apfel (Boskop)
1 Scheibe durchwachsener Speck
ca. 1 EL brauner Zucker

Den Speck in der Pfanne auslassen und aus der Pfanne nehmen.
Den Apfel entkernen, in Scheiben schneiden und kurz in der Pfanne andünsten.
Den braunen Zucker zugeben und durchrühren.
Mit dem ausgelassenen Speck garnieren.