Veranstaltungen 2000
14. Januar 2000
6. Februar 2000
18. Februar 2000
17. März 2000
7. April 2000
12. Mai 2000
21. Mai 2000
23. Juni 2000
15. - 17. September 2000
13. Oktober 2000
12. November 2000
3. Dezember 2000
Rezepte











Min fynske barndom - Kindheit auf Fünen


In diesem Spielfilm wird die Kindheit des berühmten dänischen Komponisten Carl Nielsen gezeigt.

1927 schrieb Carl Nielsen selbst sein Erinnerungsbuch: Kindheit auf Fünen. Es ist in Dänemark ein klassisches Buch über sein Leben als Knabe und junger Mann in ärmlichsten Verhältnissen.



























Gobelins für die Königin


Ausstellung im Fridericianum Museum in Kassel

Das Museum zeigt 17 Gobelins, die die Geschichte Dänemarks darstellen.

Sie sind das Geschenk zahlreicher Stifter zum 50. Geburtstag von Königin Margarethe II, das ihr zum 60. Geburtstag überreicht wird.

Die Entwürfe der Teppiche stammen vom dänische Künstler Bjrn Nrgaard (Schüler und Freund von Joseph Beuys), der als Bildhauer, Zeichner und Graphiker mit seinen Werken in großen dänischen Kunstmuseen vertreten ist.

Die Gobelins schildern 1000 Jahre dänische Geschichte - von der Wikingerzeit über das Mittelalter, die Reformation, den Absolutismus bis hin zur modernen Gegenwart; alles eingebettet in die Weltgeschichte der letzten 1000 Jahre.

Neben der Darstellung der Hauptfiguren faszinierte die Vielfalt der Symbole und Allegorien auf den Gobelins.

Angefertigt wurden die 17 Gobelins über einen Zeitraum von 10 Jahren in zwei französichen Manufakturen.

Sie haben jetzt ihren endgültigen Platz in Schloß Christiansborg in Kopenhagen gefunden.





















Mit den Wildgänsen gen Norden - auf den Spuren Nils Holgerssons


Ton-Dia Show von Eckhard Schulz


Herr Schulz ist in Fotokreisen kein Unbekannter und so genossen wir einen wunderschönen Abend.

Er nahm uns mit auf eine Reise der Sinne, in der Ton und Bild gekonnt aufeinander abgestimmt waren: tosende Bäche,stille Seen und Landschaften, leibliche Wiesen und bunte Häuser wechselten sich ab, unterstrichen durch die herrliche Musik der norwegischen und finnischen Komponisten Grieg und Sibelius.



























Jahreshauptversammlung
Vortrag: Die deutsche Gemeinde St. Petri in Kopenhagen


Bei der Hauptversammlung gab es wieder den üblichen Jahresrückblick bzw. Ausblick, und da keine Neuwahlen anstanden, waren die Regularien schnell erledigt.


Danach berichtete Dr. Tschirch von seiner Zeit als Pastor in der deutschen St. Petri Gemeinde in Kopenhagen. Er war 5 Jahre dort tätig und wußte viel Interessantes über diese mehr als 400 Jahre alte evangelisch-lutherische Gemeinde zu berichten.




























Kopenhagen - Schauspiel über Werner Heisenberg und Nils Bohr

Theater des Kulturkreises Oberharz


Der englische Journalist, Dramatiker und Romancier Micheal Frayn schrieb das Stück "Kopenhagen" - eine faszinierende Dokumentation über das Treffen der beiden berühmten Atomphysiker Werner Heisenberg und Nils Bohr während des zweiten Weltkrieges.

Werner Heisenberg besucht den Halbjuden Nils Bohr im von Deutschen besetzten Dänemark. Was haben die beiden, wie man sehr wohl wußte - guten Freunde und Kollegen, die sich jetzt durch den Krieg als Gegner wiedersahen - miteinander gesprochen?

Frayn verwandelt Mutmaßungen und Wissen in einen packenden Krimi, der der Frage nachgeht, was wohl zwei Menschen während eines Spaziergangs zueinander gesagt haben mögen.























Unsere Nordseeland-Fahrt


Film von Rolf-Peter Saal


Herr Saal zeigte seinen selbstgedrehten und wunderbar nachbearbeitet Film über unsere Fahrt und es wurden nochmal viele Erinnerungen der Mitfahrer geweckt.






























Das Zisterzienserkloster zu Walkenried


Die Nordseelandfahrer erinnerten sich noch gut an das demselben Orden zugehörige Kloster in Esrum.

Wir besichtigten das Kloster und hatten danach eine kleine Wanderung zur unbekannten Burgruine Sachstenstein.
Sie wurde von den Saliern erbaut. Unterwegs staunten wir über die vielen Gipskarstformationen, Waldschmieden genannt. Wir wanderten auf den Pfaden der Mönche



























St. Hans Feier


Wir trafen uns in der Wanderer-Hütte Neckelnberg im Schildautal.

Vom Hüttenwirt gab es Gegrilltes und als Dessert buken wir bleskiver.
Zithermusik und altnordische Sagengeschichten rundeten das Programm ab.

Auf das Feuer mußten wir leider verzichten, da uns dazu keine Erlaubnis erteilt wurde, was wir sehr bedauert haben. Das Feuer gehört einfach zu St. Hans dazu....



























Fahrt ins Grenzland

Unsere dänischen Mitglieder Heike und Volker Schade, die kurz hinter der Grenze wohnen, haben ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für uns zusammengestellt.

Wir besichtigten den alten Wikingerhandelsplatz Haithabu an der Schleswiger Förde, begingen den 1400 Jahre alten Grenzwall Dannevirke, unternahmen einen Stadtbummel in Flensburg ebenso wie eine Schiffsfahrt über die Flensburger Förde nach Glücksburg, die Stadt, die von Margarethe I gegründet worden ist.

Das Glücksburger Schloß konnten wir von außen und innen bewundern, während uns das Sommerschloß der Koniginmutter in Grsten "nur" den wunderschönen Blumenpark offenbarte.

Schloß Grsten


Wir sahen Broager Kirche, die Museumsschiffe im Flensburger Hafen, die Dorfkirche von Holbl (die uns sehr mit wunderschönen Kalkmalereien überraschte - völlig unerwartet für so eine kleine und unbekannte Kirche); wir waren im Dybbler Schanzenmuseum und sahen zwei Filme über die schreckliche Schlacht von 1864.

Weiter ging es zu einer ganz persönlichen Führung durch die Klosterkirche von Lgumkloster und abschließen waren wir noch in Mgeltnder, wo Prinz Joakim mit seiner Familie auf Schloß Schackenborg lebt.

Dort bekamen wir dann auch endlich die Hotdogs, die wir schon während der ganzen Reise vermißt haben.

















Die Rettung der dänischen Juden - Oktober 1943


Vortrag von Frau Bente Saal


Frau Saal ist in Gilleleje geboren, dem Ort in Nordseeland, von dem aus die meisten Rettungsaktionen für die Juden durchgeführt wurden.

Die dänische Bevölkerung war sehr aufgebracht über den Plan der deutschen Führung, auch in Dänemark die sogenannte "Endlösung" durchsetzen zu wollen. Dies wollte und konnte man nicht geschehen lassen. Hilfsaktionen wurden gestartet, um die jüdischen Mitbürger zu verstecken und zu verpflegen, bis sie von der Nord- und Ostküste Nordseelands nach Schweden gebracht werden konnten.

So wurden 7000 Menschen im Laufe weniger Tage in Fischkuttern und Kleinbooten ins neutrale Schweden übergesetzt und dort in vorbildlicher Weise aufgenommen.

Abschließend erzählte Frau Karen Dixon über ihren privaten Aufenthalt in Dänemark während der Okkupation und der Nachkriegszeit - als Kind eines deutschen Vaters und einer dänischen Mutter.

























Fahrt in den Rammelsberg


und Lesung: Reiseschatten von H.C. Andersen


Der 90minütigen Führung schließt sich eine Lesung aus "Reiseschatten" von H.C. Andersen unter Tage an.

Der Weg durch den Berg war interessant, aufregend und beeindruckend - auch für die, die schon mal drin waren.

Die Lesung von H.-W. Becker von H.C.Andersen über Heine und Goethe bei Kerzenschein war sehr stimmungsvoll.


























Weihnachtsfeier


Dieses Mal hatten wir auf der Weihnachtsfeier eine kleine Ausstellung dänischer Kreuzstickerei, alles angefertigt von unseren Mitgliedern aus Salzgitter - es war sehr sehenswert.

Und wir haben wieder einmal Banko gespielt und es gab 3 Enten zu gewinnen.

Nissefar


Abschließendend tanzten wir wieder um den Baum und sangen deutsche und dänische Weihnachtslieder.