Veranstaltungen 1998
16. Januar 1998
13. Februar 1998
13. März 1998
24. April 1998
24. Mai 1998
20. Juni 1998
11. September 1998
16. Oktober 1998
13. November 1998
6. Dezember 1998

Rezepte











Estland - ein langer Weg in die Freiheit

Vortrag von Herrn Dr. Martin Wernicke


Estlands Geschichte war über 100 Jahre lang eng mit der dänischen verbunden. Denn Estland wurde in einem Kreuzzug durch die östlichen Länder der Ostseeregion besiegt und christianisiert.

Dr. Wernicke berichtete in einem sehr ausführlichen Dia-Vortrag sowohl über die Geschichte Estlands als auch über die Gegenwart in diesem Land.





























Christian IV - König - Baumeister - Feldherr und Frauenliebhaber

Vortrag von Frede Byg,
Leiter des dänischen Kulturinstituts in Deutschland


Christian IV ist der Lieblingskönig der Dänen. Mit 11 Jahren kam er auf den Thron und regierte dann 60 Jahre.

Der Referent zitierte zu Anfang die erste Strophe des Königsliedes, das die Heldentaten Christians beschreibt und das heute noch als Nationallied Nummer 2 in Dänemark angesehen wird.
Verwechslungen mit der eigentlichen Nationalhymne passieren deshalb öfter bei internationalen Auftritten.
Das Christian-Lied wir aber nur gespielt, wenn die Königin zugegen ist, sonst nicht. Die Dänen können damit umgehen, aber das Ausland hat da so seine Schwierigkeiten.

Christian IV hat der Nachwelt viele monumentale Bauwerke hinterlassen, von denen Frede Byg Dias zeigte. Er hat viele Feldzüge unternommen, die er verloren hat. Und er hatte viele Liebschaften.

Zum Schluß drängt sich die Frage auf, warum Christian IV eigentlich zum Lieblingskönig der Dänen geworden ist, verschleuderte er doch mehr als die Hälfte seines Reiches und stürzte die Bevölkerung in eine große Armut.






























Jahreshauptversammlung
Videofilm: Wie sehen die Franzosen die Dänen


Bei der Hauptversammlung gab es wieder den üblichen Jahresrückblick bzw. Ausblick. Bei Vorstand und Beirat hat sich nichts geändert.

Der Vorstand besteht also immer noch aus:

1. Vorsitzende: Bente Saal
2. Vorsitzende: Helle Barkowski
Schatzmeister: Günther Hänsel
Pressesprecher: Wolfgang Janz
Schriftführerin: Elisabeth Oesterheld

Der Beirat:

Monika Miehe, Hans-Hermann Miehe, Klaus Lange, Johann Feil, Bente Hänsel, Rigmor Kristensen.


Der dänische Prinzgemahl ist Franzose, was sicherlich die Franzosen bewogen hat, diesen Film zu drehen.


























Norwegen - Lofoten - Färöer

Dr. Joachim Sachs hät einen Dia-Vortrag über eine Fahrradtour


Dr. Joachim Sachs ist der Vorsitzende der Norwegischen Freundschaftsgesellschaft Harz.
Dr. Sachs war mit dem Fahrrad 5.000 km unterwegs und zeigte uns wunderschöne Dias von dieser Reise.

Ausführlich berichtete er von den Färöer, die bei uns ja eher unbekannt sind. Es leben ca. 46.000 Menschen auf den 17 bewohnten Inseln.

Das Klima ist dank des Golfstromes mild, die Landschaft grandios.
































Auf den Spuren von H.C.Andersen und Heine


Wanderung durchs Ilsetal


Auf der 4-stündigen Wanderung wandelten wir auf den Spuren von Goethe, Heine, Eichendorff und H.C.Andersen. Unterwegs gab es immer wieder kleine Lesungen.



































St. Hans Feier


Wir hatten Glück und konnten unsere Mittsommernachtsfeier am wärmsten und trockensten Abend des Monats durchführen.

Und so verlebten wir wieder eine wunderschöne Feier.





























Die Kartoffeldeutschen

Vortrag von Herrn Frede Byg


Herr Frede Byg erzählte die Geschichte deutscher Einwanderer n Dänemark im 18. Jahrhundert.

Der Abend stand ganz im Zeichen der Kartoffel. Jeder brachte als Eintrittskarte etwas selbstgemachtes aus Kartoffeln mit, so daß wir ein ganz ansehnliches Buffet hatten.
Der Hof unserer Mitglieder gab einen passenden Rahmen ab und wir bedanken uns ganz herzlich, daß wir dort sein durften.

Frede Byg erzählte ganz locker die Geschichte der Kartoffeldeutschen.

Entgegen den Versprechungen fanden die deutschen Einwanderer im gelobten Land nur schwierigen Heideboden vor und es dauerte lange, bis man herausfand, daß hier nur die Kartoffel gut zu kultivieren ist.



























Märchenabend


Eberhard Völker, Vorsitzender der Goethegesellschaft


Es wurden Märchen vorgelesen - deutsche und dänische, bekannte und unbekannte.

Frau Saal trug Märchen der Eskimos - der Inuit (das bedeutet Menschen), wie sie sich selbst nennen - vor.


































Wilhelm-Raabe-Abend


Pastor Christian Leu und
Berthold Held


Pastor Leu referierte aus der Novelle: "Gedelöcke", während Herr Held sie las.

Die Vorfälle um "Gedelöcke" (geboren in Helsingr und wohnhaft in Kopenhagen) aus dem Jahre 1740 veranlaßten Wilhelm Raabe zu dieser Novelle, die musikalisch umrahmt wird von jüdischen Gesängen und einigen Trostliedern der utherischen Frömmigkeit, gesungen von Herma Völker.
Einige Dias von den Örtlichkeiten der Handlung in Kopenhagen runden diesen Abend ab.
































Weihnachtsfeier


Es war wieder eine rundum gelungene Feier im Bündheimer Schloß.

Auch in diesem Jahr spielten wir wieder Banko, während im Vorraum mit den Kindern gebastelt wurde.